Skip to content
Mythen und Fakten über Menstruationsschwämme

Mythen und Fakten über Menstruationsschwämme

 

Liebe Leserinnen, 

heute möchten wir das Thema Sicherheit rund um den Menstruationsschwamm ansprechen und mögliche Bedenken ausräumen. Wir verstehen, dass viele Frauen sich Sorgen machen und Klarheit suchen. Als Herstellerinnen des Menstruationsschwamms liegt uns eure Sicherheit und Gesundheit am Herzen.

Kann der Menstruationsschwamm zu Infektionen führen?

Die Verwendung von Naturschwämmen steht in Zusammenhang mit der allgemeinen Frage nach vaginalen Infektionen. Es gibt verschiedene Arten von vaginalen Infektionen, darunter bakterielle Vaginose, Hefepilzinfektionen und sexuell übertragbare Infektionen und weiter. Es ist wichtig zu betonen, dass Menstruationsschwämme nicht speziell mit einem erhöhten Risiko für diese Infektionen in Verbindung gebracht wurden.

Die richtige Anwendung ist das Wichtigste!

Damit der Menstruationsschwamm sicher verwendet werden kann, möchten wir euch einige wichtige Punkte nahelegen. Auf unserer Webseite haben wir bereits ausführliche Informationen dazu bereitgestellt, hier jedoch noch einmal eine Übersicht mit den wichtigsten Punkten:

  1. Wasche dir vor jeder Anwendung gründlich die Hände.
  2. Reinige den Schwamm in der Wasser-Essig vor und nach jedem Monatszyklus.
  3. Lagere den Schwamm an einem trockenen Ort und nicht im feuchten Badezimmer.
  4. Beachte die maximale Tragedauer von max. 8 Stunden.
  5. Wechsle den Schwamm regelmäßig und stelle gegebenenfalls einen Wecker als Erinnerung.
  6. Verwende den Schwamm nicht während einer vaginalen Infektion. Entsorge bereits verwendete Schwämme im Biomüll oder auf dem Kompost.
  7. Informiere dich gründlich über jedes Produkt, bevor du es anwendest.

Weitere detaillierte Anwendungshinweise findest du in der Packungsbeilage unserer Box. Wir möchten auch nochmals auf unseren Blogbeitrag zum Thema Toxic-Schock-Syndrom hinweisen, der weitere wichtige Informationen enthält.

Wie erkennst du eine vaginale Infektion? 

Sollten dennoch Symptome einer vaginalen Infektion auftreten, wie ungewöhnlicher Ausfluss, Geruch oder Juckreiz, ist es ratsam, einen Facharzt oder Gynäkologen aufzusuchen. Eine genaue Diagnose ist wichtig, um die Ursache der Symptome festzustellen und geeignete Behandlungsmaßnahmen einzuleiten.

Es ist anzumerken, dass individuelle Unterschiede in der vaginalen Gesundheit bestehen und jede Frau auf mögliche Anzeichen von Infektionen achten sollte. Eine gute Hygienepraxis, einschließlich der richtigen Reinigung und Pflege des Menstruationsschwamms, kann dazu beitragen, das Risiko von vaginalen Infektionen zu reduzieren. Es ist auch wichtig, die Anweisungen des Herstellers sorgfältig zu befolgen und regelmäßige medizinische Untersuchungen durchzuführen, um die vaginale Gesundheit zu überwachen und gegebenenfalls eventuelle Infektionen frühzeitig zu erkennen und behandeln zu lassen.

Unser oberstes Ziel ist es, euch ein sicheres und verlässliches Menstruationsprodukt anzubieten. Bei weiteren Fragen oder Bedenken stehen wir euch gerne zur Verfügung. Eure Gesundheit und Sicherheit haben für uns höchste Priorität.

Ist der Menstruationsschwamm hygienisch?

Die Hygiene des Menstruationsschwamms ist ein wichtiger Aspekt, der bei der Anwendung berücksichtigt werden sollte. Um sicherzustellen, dass der Schwamm hygienisch ist, durchläuft er einen spezifischen Reinigungsprozess, bevor er an unsere Kunden geliefert wird. Wir stellen sicher, dass unsere Schwämme den geltenden Hygienestandards entsprechen und als sichere Hygieneartikel auf dem Markt zugelassen sind.

Zusätzlich unterziehen wir unsere Naturschwämme regelmäßigen Tests in einem unabhängigen Labor. Diese Tests zielen darauf ab, die Schwämme auf die Präsenz der bekanntesten Erreger von vaginalen Infektionen zu überprüfen. Durch diese Maßnahmen gewährleisten wir, dass unsere Schwämme frei von schädlichen Keimen sind und eine hygienische Anwendung ermöglichen.

Es ist jedoch auch wichtig zu beachten, dass die Verantwortung für die Hygiene des Menstruationsschwamms nicht nur bei der Herstellung liegt, sondern auch bei der ordnungsgemäßen Handhabung durch die Benutzerinnen. Es wird empfohlen, vor der Anwendung des Schwamms gründlich die Hände zu waschen, um die Übertragung von Keimen zu verhindern. Darüber hinaus ist es ratsam, den Schwamm vor und nach jedem Menstruationszyklus gründlich zu reinigen und an einem trockenen Ort zu lagern, um die Bildung von Keimen zu minimieren.

Kann der Menstruationsschwamm Allergien hervorrufen?

Die Verursachung von allergischen Reaktionen durch Menstruationsschwämme ist ein Thema, das noch nicht umfassend wissenschaftlich erforscht wurde. Bisher liegen uns keine wissenschaftlichen Studien vor, die spezifisch auf allergische Reaktionen im Zusammenhang mit der Verwendung von Naturschwämmen hinweisen.

Allergische Reaktionen treten normalerweise auf, wenn das Immunsystem des Körpers auf bestimmte Substanzen, bekannt als Allergene, überempfindlich reagiert. Diese Allergene können verschiedene Ursachen haben, wie z. B. bestimmte Proteine oder chemische Verbindungen in Produkten.

Schwämme  sind bekannt für ihre hypoallergenen Eigenschaften und werden in vielen anderen medizinischen Anwendungen, wie zum Beispiel in der Wundversorgung, verwendet. Es ist wichtig zu beachten, dass individuelle allergische Reaktionen von Person zu Person unterschiedlich sein können.

Sollten bei der Verwendung eines Menstruationsschwamms allergische Reaktionen auftreten, wie zum Beispiel Rötungen, Juckreiz, Schwellungen oder Hautirritationen, ist es ratsam, den Schwamm sofort zu entfernen und einen Facharzt oder Allergologen aufzusuchen.

Solltest du noch mehr Fragen haben, bitte wende dich unbedingt an uns wir freuen uns dir Auskunft zu geben und allfällige Fragen zu klären.

Euer HERA-organics Team🌿